vergrößernverkleinern
Wolfgang Heyder arbeitete 15 Jahre im Management der Brose Baskets Bamberg

Wolfgang Heyder soll angeblich von seiner Aufgabe als Jugendkoordinator des Serienmeisters Brose Baskets Bamberg endbunden worden sein.

Dies berichtet das lokale Nachrichtenportal "infranken.de".

Erst im Sommer hatte Heyder nach 15 Jahren sein Amt als Manager respektive Geschäftsführer zur Verfügung gestellt, nachdem die Oberfranken bereits im Viertelfinale der Playoffs der Beko BBL ausgeschieden waren.

Der 58-Jährige wollte die Gerüchte den Informationen zufolge nicht kommentieren. Auf Nachfrage von SPORT1 war er für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

"Wir beteiligen uns nicht an Spekulationen", erklärte Thorsten Vogt, Mediendirektor der Bamberger, den Angaben zufolge.

Unter Heyder gewann Bamberg sechsmal die Deutsche Meisterschaft und holte zwischen 2010 und 2012 das Double.

Mehrfach hatte er in den vergangenen zwei Jahren nach dem Aufstieg des FC Bayern verschobene Kräfteverhältnisse in der Bundesliga moniert. Dabei war er 2010 noch selbst mit den Münchnern in Verbindung gebracht worden.

Nach der vergangenen Saison suchte er sich in Bamberg eine neue Aufgabe als Schnittstelle zwischen Nachwuchsprogramm und Profimannschaft. Neuer Geschäftsführer ist seither Rolf Beyer.

Jetzt soll es zum endgültigen Bruch zwischen Heyder und den Brose Baskets gekommen sein.

Hier gibt's alles zur Beko BBL

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel