vergrößernverkleinern

Phoenix Hagen hat sich mit einem Auswärtssieg etwas Luft im Abstiegskampf der Beko BBL verschafft.

Die Westfalen bewiesen Moral und feierten trotz eines schlechten Beginns ein 87:85 (43:52) beim Playoff-Anwärter MHP Riesen Ludwigsburg. Mit nun 6:14 Punkten bleiben sie auf Platz 15 der Tabelle.

Zwar erwischten die Gastgeber einen Auftakt nach Maß und lagen im zweiten Viertel zwischenzeitlich mit 17 Punkten in Führung (36:19). Hagen fand in der Folge aber immer besser in die Partie und kämpfte sich vor allem dank des überragenden Frederick Nixon (21 Punkte) kontinuierlich heran.

"Besonders stolz bin ich auf unsere jungen Spieler", sagte Hagens Head Coach Ingo Freyer. "Jonas Grof, Niklas Geske und Fabian Bleck haben einen super Job gemacht."

Riesen-Trainer John Patrick grantelte mit seinen kleinen Akteuren: "Unsere Guards müssen verstehen, dass sie ihre Mitspieler auf den großen Positionen besser ins Spiel bringen müssen. Im Angriff waren wir zu egoistisch mit dem Ball."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel