vergrößernverkleinern
Andrej Mangold möchte nicht an Silvester spielen
Andrej Mangold möchte nicht an Silvester spielen © getty

Andrej Mangold vom Beko Basketball-Bundesligisten Telekom Baskets Bonn hat in einem offen Brief an die Ligaführung die Ansetzung des Spiels seiner Mannschaft am Silversterabend bei den Crailsheim Merlins kritisiert.

"Jede Person dieser Berufsbranche wird das neue Jahr mit seinen Liebsten einleiten können und sich in den Armen liegen, außer die 17 Bonner, die wohl gegen 0.00 Uhr noch im Bus auf der Autobahn sein werden", schrieb der 27 Jahre alte Aufbauspieler bei Facebook.

Bonn tritt am frühen Silvesterabend beim Aufsteiger in Crailsheim (Baden-Württemberg) an - sehr zum Missfallen einiger Profis. Mangold und seine Kollegen seien sich darüber im Klaren, dass "es aus wirtschaftlicher Sicht die beste Zeit für die Vereine und die Liga ist. Und es spricht auch nichts dagegen, Spiele um Weihnachten und Neujahr herumzulegen".

Allerdings: "Wenn wir ein Spiel um 17.00 Uhr im 370 km entfernten Crailsheim aufgedrückt bekommen, dann muss ich mich schon sehr wundern und Eure Denkweise in Frage stellen."

Nicht nur Crailsheim und Bonn müssen Silvester antreten, außerdem kommt es in der BBL um 15.00 Uhr (LIVE im TV auf SPORT1) noch zum Duell zwischen Pokalsieger ALBA Berlin und dem Mitteldeutschen BC.

Da es für die Basketballer ohnehin keine Winterpause gibt, sollte man laut Mangold künftig "wenigstens diese besonderen Tage oder zumindest diese Zeit für uns schützen". Ohnehin bleibe es vor allem den ausländischen Profis verwehrt, "das schöne Weihnachtsfest, mit ihren Familien und Freunden zu verbringen".

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel