vergrößernverkleinern
Bo McCalebb-FC Bayern München-TBB Trier
Der FC Bayern kassiert mit Bo McCalebb (l.) die dritte Saisonniederlage in der Beko BBL © imago

Der deutsche Basketball-Meister Bayern München hat nach dem Verpassen der Top-16-Runde in der Euroleague auch in der Beko BBLeinen bitteren Rückschlag kassiert.

Die Bayern unterlagen am Sonntag überraschend beim Tabellen-16. TBB Trier mit 74:79 (42:34) und kassierten damit die dritte Saisonniederlage.

Mit 18:6 Punkten verliert der Titelverteidiger immer mehr den Anschluss an den noch ungeschlagenen Spitzenreiter ALBA Berlin (22:0). Auf Tabellenplatz vier kletterten die EWE Baskets Oldenburg (16:6) nach einem 98:84 (44:43) gegen die Eisbären Bremerhaven.

Vier Tage nach der Pleite bei Armani Mailand, durch die München die letzte Chance auf ein Weiterkommen in der europäischen Königsklasse verspielt hatte, enttäuschten die Bayern in Trier auf ganzer Linie.

Dusko Savanovic war mit 15 Punkten noch bester Werfer der Gäste, bei den mannschaftlich geschlossen auftretenden Trierern kam Jermaine Bucknor auf 18 Punkte.

Oldenburg setzte sich dank eines 21:2-Laufs innerhalb von vier Minuten im letzten Viertel gegen Bremerhaven durch.

Bester Werfer war Oldenburgs Julius Jenkins mit 25 Punkten, der frühere Bamberger versenkte sechs seiner acht Versuche von jenseits der Dreierlinie. Bei Bremerhaven kam Moses Ehambe auf 20 Zähler.

Durch den achten Erfolg im elften Saisonspiel hielten die "Donnervögel" Kontakt nach oben und schoben sich als Vierter an den Brose Baskets Bamberg vorbei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel