vergrößernverkleinern
ALBA Berlin um Topscorer Niels Giffey ist vorerst Tabellenführer
ALBA Berlin um Topscorer Niels Giffey ist vorerst Tabellenführer © getty

Nach dem Aus in der Euroleague und der Pokal-Enttäuschung kehren die Berliner gegen Phoenix Hagen in die Erfolgsspur zurück und nehmen den Bamberg die Tabellenführung ab.

ALBA Berlin hat nach dem Aus in der Euroleague und dem verpassten Pokal-Finale in der Beko BBL ein Erfolgserlebnis verbucht.

Die Hauptstädter gewannen am 30. Spieltag gegen Phoenix Hagen mit 78:74 (52:40) und kehrten mit 50:8 Punkten zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze zurück.

Der bisherige Primus Brose Baskets Bamberg (48:8) kann am Freitag mit einem Sieg im Topduell beim Tabellendritten und Meister FC Bayern (46:12) wieder vorbeiziehen. Alle drei Teams sind bereits für die Playoffs der besten acht Hauptrunden-Vertreter qualifiziert.

Vor 7277 Zuschauern hatte ALBA in Nationalspieler Niels Giffey (14 Punkte) seinen besten Werfer. Für Hagen, das im Schlussviertel noch einmal gefährlich nah an die nachlassenden Berliner herankam, erzielte Todd Brown 21 Punkte.

ALBA Berlin - Phoenix Hagen 78:74 (52:40)

Beste Werfer: Giffey (14), Banic (12), McLean (12), Hammonds (11), Redding (10) für Berlin - Brown (21), Gordon (18), Gregory (11) für Hagen

Zuschauer: 7277

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel