vergrößernverkleinern
Eugene Lawrence von den Telekom Baskets Bonn
Eugene Lawrence und die Telekom Baskets Bonn müssen sich Bayreuth geschlagen geben © Getty Images

Die Niederlagenserie der Telekom Baskets Bonn geht weiter. Dieses Mal ist Bayreuth stärker. Würzburg bleibt dank eines furiosen Schlussviertels in der Spitzengruppe.

Die Telekom Baskets Bonn haben in der Beko BBL den nächsten Rückschlag einstecken müssen. Bei medi Bayreuth verloren die favorisierten Gäste am 8. Spieltag mit 64:77 (36:38) und damit wettbewerbsübergreifend das vierte Spiel in Folge.

Neuer Fünfter der Tabelle sind die EWE Baskets Oldenburg, die nach dem dritten Erfolg nacheinander an den Bonnern vorbeizogen. Der Pokalsieger setzte sich bei den Crailsheim Merlins mit 90:66 (53:42) durch.

Bayreuths Horton überragt

Bonn steht nun auf Platz acht. Gegner Bayreuth landete hingegen den dritten Heimsieg in Serie dank des überragenden Kenneth Horton, der 25 Punkte und neun Rebounds erzielte.

Die Eisbären Bremerhaven kommen auch nach der Trennung von Trainer Muli Katzurin nicht in Fahrt. Bei Aufsteiger s.Oliver Baskets Würzburg verlor das Team mit Assistenzcoach Chris Harris an der Seitenlinie nach einem schwachen Schlussviertel noch mit 79:81 (34:46). Es war bereits die siebte Niederlage der laufenden Saison.

Die Partie zwischen Aufsteiger Giessen 46ers und ratiopharm Ulm endete 91:69 (45:37).

Die Spiele im Stenogramm:

medi Bayreuth - Telekom Baskets Bonn 77:64 (38:36)

Beste Werfer: Horton (25), Wachalski (20), Flowers (11), Doreth (11), Odum (10) für Bayreuth - White (21), Klimavicius (13) für Bonn

Zuschauer: 2819

Crailsheim Merlins - EWE Baskets Oldenburg 66:90 (42:53)

Beste Werfer: Ely (17), Callahan (15), Chubb (10) für Crailsheim - Qvale (20), Prepelic (18), Aleksandrov (13), Machado (11), Duggins (10) für Oldenburg

Zuschauer: 2411

Giessen 46ers - ratiopharm Ulm 91:69 (45:37)

Beste Werfer: Bartolo (23), Hobbs (11), Wells (11), Ibekwe (11) für Giessen - Morgan (21), Rubit (11) Braunt (10) für Ulm

Zuschauer: 3518

s.Oliver Baskets Würzburg - Eisbären Bremerhaven 81:79 (34:46)

Beste Werfer: Ulmer (21), Tuttle (18), Lane (18), Stuckey (13) für Würzburg - Smith (16), Freese (16), Bishop (12), Fogg (11) für Bremerhaven

Zuschauer: 3140

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel