Video

ALBA Berlin muss in der Beko BBL den nächsten Rückschlag hinnehmen. Bei ratiopharm Ulm kommt die Aufholjagd zu spät. Ludwigsburg zittert sich zum Sieg.

ALBA Berlin hat im Kampf um eine gute Ausgangsposition für die Playoffs der Beko BBL einen herben Dämpfer kassiert. (Spielplan und Tabelle der Beko BBL)

Der frühere Serienmeister unterlag am 28. Spieltag beim direkten Konkurrenten ratiopharm Ulm mit 68:78 (34:35) und bleibt Tabellensechster (36:20 Zähler) vor dem nun punktgleichen Kontrahenten.

Die MHP Riesen Ludwigsburg schlossen indes durch einen 88:85 (48:48)-Sieg gegen medi Bayreuth zu den viertplatzierten Frankfurt Skyliners (jeweils 40:16) auf.

Günther führt Ulm zum Sieg

Die Playoff-Teilnahme ist Berlin sechs Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde kaum noch zu nehmen. Ein Platz unter den ersten Vier und damit das Heimrecht in der ersten Runde ist nun jedoch nur noch schwer zu erreichen.

Bester Ulmer Werfer war Per Günther mit 21 Punkten, für Berlin war Elmedin Kikanovic mit 17 Zählern am erfolgreichsten.

Im dritten Spiel des Tages kassierten die Crailsheim Merlins gegen die s.Oliver Baskets Würzburg ihre 13. Niederlage in Folge und bleiben Tabellenschlusslicht.

Die Samstagsspiele im Stenogramm:

Crailsheim Merlins - s.Oliver Baskets Würzburg 70:81 (35:42)
Beste Werfer: Graves (23), Wysocki (11) für Crailsheim - Joyce (16), Lane (14), Stuckey (14), Ulmer (12) für Würzburg
Zuschauer: 2468

MHP Riesen Ludwigsburg - medi Bayreuth 88:85 (48:48)
Beste Werfer: Johnson (24), O'Neale (17), Trice (14), Brockman (10) für Ludwigsburg - Odum (21), Flowers (20), Seiferth (15), Horton (13) für Bayreuth
Zuschauer: 3810

ratiopharm Ulm - Alba Berlin 78:68 (35:34)
Beste Werfer: Günther (21), Butler (19), Babb (16), Rubit (10) für Ulm - Kikanovic (17), Taylor (13), Cherry (11) für Berlin
Zuschauer: 6200

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel