vergrößernverkleinern
Die Brose Baskets Bamberg sind in der Liga nicht zu stoppen
Die Brose Baskets Bamberg sind in der Liga nicht zu stoppen © Getty Images

Die Brose Baskets bauen in der BBL eine unglaubliche Serie aus. Anton Gavel erreicht bei Bayerns Kantersieg einen Meilenstein. Die Frankfurt Skyliners festigen Platz vier.

Das Spitzentrio der Beko Basketball-Bundesliga hat sich am 28. Spieltag keine Blöße gegeben.

Der souveräne Tabellenführer und Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg siegte 85:65 (45:36) bei den Telekom Baskets Bonn, Bayern München setzte sich 113:80 (59:40) gegen Phoenix Hagen durch und die EWE Baskets Oldenburg machten mit dem 76:75 (43:32)-Krimi gegen die Giessen 46ers die Playoff-Teilnahme endgültig perfekt.

Zuvor hatten die Frankfurt Skyliners den Kontakt zum Spitzentrio gehalten. Die Hessen feierten mit dem deutlichen 77:59 (40:30) bei den Basketball Löwen Braunschweig den vierten Sieg in Serie und festigten den vierten Rang.

Durch Gießens Niederlage buchten auch Frankfurt und München vorzeitig das Playoff-Ticket.

Gavel knackt Marke

Für Bamberg war es in der Liga der 19. Sieg in Folge. Nur vier Teams hatten in einer BBL-Saison eine längere Siegesserie.

Auch in München gab es Historisches zu bestaunen. Anton Gavel erreichte einen Meilenstein. Der deutsche Nationalspieler verwandelte beim Stand von 21:4 im ersten Viertel drei Freiwürfe und hat in seiner Karriere nun 4.000 Punkte auf dem Konto.

In der ewigen Scorerliste liegt Gavel zwischen Demond Greene und Adam Chubb auf Rang elf.

Beste Bayern-Werfer waren Bryce Taylor, der sechseinhalb Minuten vor dem Ende von der Linie die 100 vollmachte, und John Bryant. Beide Akteure erzielten 20 Zähler, Bryant blieb dabei sogar ohne Fehlwurf.

Bei Oldenburg wurde Rickey Paulding zum Helden. Der Flügelspieler verwandelte zunächst einen Dreier zum 75:75-Ausgleich und traf drei Sekunden vor Schluss den entscheidenden Freiwurf.

Dramatischer Sieg für MBC

Bereits am Samstag hatte der frühere Serienmeister Alba Berlin mit dem 68:78 (34:35) bei ratiopharm Ulm im Kampf um eine gute Ausgangsposition für die Play-offs einen Dämpfer kassiert. Die MHP Riesen Ludwigsburg bleiben durch einen 88:85 (48:48)-Sieg gegen medi Bayreuth Fünfter vor Alba und Ulm.

Im Kellerduell zwischen den Eisbären Bremerhaven und der BG Göttingen ging es lange eng zu. Am Ende setzte sich Göttingen 90:81 (37:44) durch und zog im Abstiegskampf nach Punkten (14:42) mit den Eisbären gleich.

Der Mitteldeutsche BC wahrte mit dem 76:75 (49:32) bei den Walter Tigers Tübingen die Hoffnung auf den Klassenerhalt. Dabei ging es dramatisch zu. Vier Sekunden vor dem Ende gelang James Southerland der vermeintliche siegbringende Dreier für die Gäste. William Buford antwortete für Tübingen aber zur 75:74-Führung.

Das letzte Wort hatte aber TaShawn Thomas für den MBC.

Stenogramme:

Bayern München - Phoenix Hagen 113:80 (59:40)
Beste Werfer: Bryant (20), Taylor (20), Kleber (13), Djedovic (12), Cobbs (12), Gavel (10) für München - Elliott (22), Jefferson (11), Bell (11) für Hagen
Zuschauer: 5631

Telekom Baskets Bonn - Brose Baskets Bamberg 65:85 (36:45)
Beste Werfer: Klimavicius (22), Marshall (17) für Bonn - Staiger (19), Theis (15), Melli (14), Wanamaker (11), Strelnieks (10) für Bamberg
Zuschauer: 5120

Walter Tigers Tübingen - Mitteldeutscher BC 75:76 (32:49)
Beste Werfer: Russell (14), Buford (13), Green (12), Agva (10) für Tübingen - Hatten (19), Massenat (15), Southerland (15), Otule (12), Thomas (12) für MBC
Zuschauer: 3050
   
EWE Baskets Oldenburg - Giessen 46ers 76:75 (43:32)
Beste Werfer: Paulding (23), Duggins (18), Qvale (14) für Oldenburg - Braimoh (17), Hobbs (15), Wells (12) für Giessen
Zuschauer: 5289
   
Crailsheim Merlins - s.Oliver Baskets Würzburg 70:81 (35:42)
Beste Werfer: Graves (23), Wysocki (11) für Crailsheim - Joyce (16), Lane (14), Stuckey (14), Ulmer (12) für Würzburg
Zuschauer: 2468

Eisbären Bremerhaven - BG Göttingen 81:90 (44:37)
Beste Werfer: Fogg (17), Freese (15), Sihota (13), Gordon (11) für Bremerhaven - Kamp (23), Hummer (21), Everett (19) für Göttingen
Zuschauer: 2950

Basketball Löwen Braunschweig - Fraport Skyliners 59:77 (30:40)
Beste Werfer: Nash (13), Grant (12) für Braunschweig- Barthel (16), Voigtmann (15), Scrubb (12), Little (11) für Frankfurt
Zuschauer: 2152

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel