vergrößernverkleinern
Patrick Heckmanns Bamberger verpassten Würzburg auch im dritten Duell eine Abreibung
Patrick Heckmanns Bamberger verpassten Würzburg auch im dritten Duell eine Abreibung © Imago

Die Brose Baskets Bamberg fertigen Würzburg im dritten Duell ab und sichern sich das Ticket für die nächste Runde. Im Halbfinale droht ein Showdown mit dem FC Bayern.

Die Brose Baskets Bamberg haben die erste Hürde auf ihrer Mission Titelverteidigung locker gemeistert.

Der Meister der Vorsaison gewann Spiel drei im Playoff-Viertelfinale gegen die s.Oliver Baskets Würzburg klar mit 93:58 (56:27) und entschied die Best-of-five-Serie mit 3:0 für sich.

Bester Werfer bei den Hausherren war Elias Harris mit 21 Punkten.

© SPORT1

Vor allem die überragende Wurfquote von 75 Prozent bei den Zwei-Punkte-Würfen gab den Ausschlag für Bamberg, die Würzbuger kamen nur auf 38 Prozent.

Jetzt gegen Bayern oder Ludwigsburg

Im Halbfinale trifft der Titelverteidiger auf den Sieger der Begegnung zwischen Vizemeister Bayern München und den MHP Riesen Ludwigsburg.

Am Samstag eroberte Bayern die Führung in der Serie (2:1) zurück.

Die Mannschaft von Trainer Svetislav Pesic bezwang Ludwigsburg mit 79:68 (39:35) und hat am Dienstag (20.30 Uhr) die erste Chance aufs Weiterkommen.

Das Spiel im Stenogramm:

Brose Baskets Bamberg - s.Oliver Baskets Würzburg 93:58 (56:27)
Beste Werfer: Harris (21), Strelnieks (11) für Bamberg - Searcy (10) für Würzburg
Zuschauer: 6800

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel