vergrößernverkleinern
Karsten Tadda wechselte in der vergangenen Saison von Bamberg nach Gießen
Karsten Tadda wechselte in der vergangenen Saison von Bamberg nach Gießen © getty

Ratiopharm Ulm vermeldet zwei Tage nach der Finalniederlage gegen Bamberg die erste Verstärkung. Gleichzeitig verlässt ein deutscher Flügelspieler die Ulmer.

Vizemeister ratiopharm Ulm hat sich die Dienste von Basketball-Nationalspieler Karsten Tadda (27) gesichert.

Zwei Tage nach der Finalniederlage gegen die Brose Baskets Bamberg (0:3) nahm der Bundesligist den Guard von Konkurrent Giessen 46ers für ein Jahr unter Vertrag.

Tadda, der zur abgelaufenen Saison nach fünf Meisterschaften von seinem Heimatverein Bamberg zum Aufsteiger gewechselt war, möchte mit seinem neuen Klub oben angreifen: "Ulm hat eine großartige Saison gespielt – ich will helfen, dass wir daran nächstes Jahr anknüpfen können." Die Gießener ersetzen Tadda durch Andreas Obst (19), der für ein Jahr von Meister Bamberg ausgeliehen wird.

Derweil verlässt David Brembly (23) Ulm. Der Small Forward hat für ein Jahr bei den Eisbären Bremerhaven unterschrieben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel