vergrößernverkleinern
FC Bayern Muenchen v ALBA Berlin - BBL Playoffs
Uli Hoeneß ist ein häufig gesehener Gast bei den Heimspielen der Bayern-Basketballer © Getty Images

Der ehemalige Präsident des FC Bayern München überrascht mit einer außergewöhnlichen Idee. Dafür dürften die Basketballer sogar auf die ganz große Bühne umziehen.

Uli Hoeneß ist bekennender Basketball-Fan.

Vor allem dank seines Engagements stieg der FC Bayern München in der BBL zu einem der Topteams auf. Auch der diesjährige Saisonstart gelang, aus vier Spielen holten die Münchner vier Siege. (SERVICE: Die Tabelle)

Hoeneß' Drang nach Fortschritt ist aber bei Weitem noch nicht gestillt. Er tüftelt bereits ans seiner nächsten Vision.

"Vielleicht können wir irgendwann, wenn wir eine ganz tolle Mannschaft haben, mal ein tolles Spiel in der Allianz Arena machen. Vor 60.000 oder 70.000 Zuschauern. Vielleicht gegen die Chicago Bulls (Hoeneß' Lieblings-NBA-Team, Anm. d. Red.) oder wen auch immer. Das könnte ich mir vorstellen. Aber dafür müssen wir noch ein bisschen besser werden", sagte der 64-Jährige in einem Interview mit der Bild.

Video

Aktuell spielen die Bayern im Audi Dome, der ehemaligen Rudi-Sedlmayer-Halle, die für die Olympischen Spiele 1972 in München gebaut wurde. Bei Heimspielen finden dort 6700 Zuschauer einen Platz.

"Mit der Halle haben wir eine Heimat gefunden. Mit ihr ist es uns gelungen, eine wunderbare Atmosphäre zu schaffen. Wenn unsere Mannschaft weiterhin so gut spielt wie derzeit, werden wir vielen Leuten eine Freude machen", erklärte Hoeneß.

Nach dem Gewinn der Meisterschaft 2014 verpassten die von Fußball-Weltmeister Hoeneß protegierten Bayern-Basketballer in den vergangenen beiden Spielzeiten jeweils den angestrebten Titel. Am Mittwoch startet das Team des neuen Trainers Sasa Djordjevic beim russischen Top-Klub Zenit St. Petersburg in die neue Eurocup-Saison.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel