vergrößernverkleinern
Kenneth Frease von den Artland Dragons
Kenneth Frease spielte in der BBL bereits für Quakenbrück (Bild), Braunschweig und Tübingen © Imago

Center Kenneth Frease von Aufsteiger Science City Jena ist in der Basketball Bundesliga (BBL) wegen einer "Tätlichkeit in einem minderschweren Fall" für ein Spiel gesperrt worden. Dazu muss der US-Amerikaner eine Geldstrafe von 2000 Euro zahlen.

Dies entschied Spielleiter Dirk Horstmann. Gegen das Urteil kann Frease binnen drei Tagen Berufung einlegen.

Frease hatte seinen Gegenspieler in der Partie bei Phoenix Hagen (83:70) am vergangenen Wochenende mit dem Oberarm im Gesicht getroffen und war vom Schiedsrichter in die Kabine geschickt worden. Der 26-Jährige fehlt den Thüringern am Sonntag (15.30 Uhr) im Heimspiel gegen medi Bayreuth, sollte es keinen Einspruch geben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel