vergrößernverkleinern
ratiopharm Ulm v FC Bayern Muenchen - Eurocup
Philipp Neumanns (l.) Vertrag in Ulm wäre noch bis 2017 gelaufen © Getty Images

Philipp Neumann und ratiopharm Ulm gehen vorzeitig getrennte Wege. Nur wenige Stunden danach vermeldet der neue Verein des Centers Vollzug.

Bundesligist ratiopharm Ulm und Center Philipp Neumann gehen künftig getrennte Wege. Der 24-Jährige bat den Klub nach zuletzt sinkenden Einsatzzeiten um die Auflösung seines Zweijahresvertrages.

Der Klub kam der Bitte des Spielers nach, "um die weitere Entwicklung des jungen Centers nicht zu gefährden", wie Ulm mitteilte.

Auch der neue Klub des Centers steht bereits fest. Nur wenige Stunden nach der Meldung seines Abgangs bei Ulm vermeldete Aufsteiger Rasta Vechta die Verpflichtung Neumanns.

"Mit Philipp haben wir jetzt einen trotz seines jungen Alters schon sehr erfahrenen Spieler für uns gewonnen. Er hat schon auf sehr hohem Niveau gespielt und wird uns jetzt noch mehr Physis gerade unter den Körben geben", sagte Vechtas Trainer Andreas Wagner.

Neumann war im Sommer 2015 aus Oldenburg nach Ulm gewechselt und bestritt insgesamt 37 Bundesliga-Partien für den Vizemeister.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel