vergrößernverkleinern
BASKET-EURL-BAYERN-MUNICH-BELGRADE
Alex Renfroe spielte seit 2015 für den FC Bayern © Getty Images

Alex Renfroe kehrt mit sofortiger Wirkung dem FC Bayern den Rücken und wechselt zum spanischen Top-Klub Barcelona. Die Münchner denken über Verstärkung nach.

Basketball-Bundesligist Bayern München muss in Zukunft ohne Point Guard Alex Renfroe auskommen.

Der 30-Jährige wechselt mit sofortiger Wirkung zum europäischen Top-Klub FC Barcelona und gehört schon am Mittwoch beim EuroCup-Heimspiel der Münchner gegen Unicaja Malaga nicht mehr zum Kader.

"Es ist nicht unser Plan gewesen, Alex abzugeben, doch die Bewährungschance in Barcelona können und wollen wir ihm nicht verwehren", sagte Geschäftsführer Marko Pesic, der sich aufgrund des unerwarteten Abgangs eine Nachverpflichtung vorbehielt.

Die BBL LIVE im TV auf SPORT1

Am Dienstag wurde Renfroes ursprünglich bis Sommer 2017 gültiger Zweijahresvertrag aufgelöst.

Renfroe war 2015 von ALBA Berlin nach München gewechselt und muss sich in Barcelona nun auf höchster Ebene beweisen.

"In Barcelona habe ich jetzt die Chance, in der Euroleague zu spielen, darauf freue ich mich", sagte der Spielmacher.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel