vergrößernverkleinern
Brose Baskets Bamberg v ratiopharm Ulm - BEKO BBL Final Game 1
Darius Miller erzielte beim Auswärtssieg seiner Bamberger in Gießen 20 Punkte. © Getty Images

Mit Siegen in Gießen und Jena bleiben Meister Bamberg und Ulm in der BBL weiter ohne Niederlage. Für Bamberg wird Darius Miller zum Matchwinner. Ulm stellt Vereinsrekord auf.

Basketball-Meister Brose Bamberg hat seine erste Bundesliga-Niederlage mit viel Mühe abgewendet.

Beim 79:77 bei den Giessen 46ers lag die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri teilweise mit 21 Punkten in Rückstand, feierte letztlich aber doch noch den zehnten Sieg im zehnten Spiel (SERVICE: Die Tabelle).

"Es war ein unglaubliches Spiel, die 46ers waren sehr stark. Sie haben uns am Anfang überrannt. Es war schwierig, sich wieder heranzukämpfen. Ich bin echt froh, dass wir gewonnen haben", sagte Bambergs Nationalspieler Maodo Lo bei telekombasketball.de.

Bamberg liegt mit 20:0 Punkten dicht gefolgt von ratiopharm Ulm an der Spitze. Auch der Vizemeister ist noch ohne Punktverlust, beim 84:74 bei Science City Jena feierte der Klub den neunten Sieg in Serie und stellte einen Vereinsrekord auf.

Das Team von Trainer Thorsten Leibenath steht bei 18:0 Zählern, hat aber ein Spiel weniger absolviert als Bamberg und hat außerdem die deutlich schlechtere Korbdifferenz. Gegen Jena war Per Günther (16 Punkte) erfolgreichster Akteur der Ulmer.

Miller trifft den entscheidenden Wurf

Bamberg verschlief den Start völlig und hatte den starken Gastgebern zunächst nichts entgegenzusetzen. Dem ersten Viertel, das mit 32:11 an die 46ers ging, lief der Titelverteidiger bis zum Schluss hinterher. Erst Minuten vor dem Ende drehte Bamberg angeführt von Darius Miller das Spiel. Der Amerikaner steuerte insgesamt 20 Punkte zum Sieg bei und versenkte den entscheidenden Wurf 0,4 Sekunden vor dem Ende.

In einem weiteren Spiel besiegten die Walter Tigers Tübingen BBL-Schlusslicht Hagen klar und deutlich mit 98:76 (44:33). Bester Werfer der Gäste aus Schwaben war Shooting Guard Barry Stewart mit 19 Punkten. Tigers-Power Forward Isaiah Philmore gelang mit 18 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double.

Die Spiele im Stenogramm:

Phoenix Hagen - Walter Tigers Tübingen 76:98 (33:44)
Beste Werfer: Bell (16), Plaisted (16), Williams (12) für Hagen - Stewart (19), Philmore (18), Jordan (17), McGhee (12), Washburn (11) für Tübingen
Zuschauer: 2584

Giessen 46ers - Brose Bamberg 77:79 (44:35)
Beste Werfer: Wells (30), Scrubb (12), Evans (10) für Giessen - Miller (20), Zisis (18), Causeur (12), Theis (12), Lo (10) für Bamberg
Zuschauer: 3254

Science City Jena - ratiopharm Ulm 74:84 (28:42)
Beste Werfer: Jenkins (27), Knight (17) für Jena - Günther (16), Butler (14), Ohlbrecht (14), Babb (12), Rubit (12) für Ulm

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel