vergrößernverkleinern
Die Basketball-Bundesliga umfasst 18 Mannschaften © BBL

Bei der Basketball-Bundesliga sind 23 Bewerbungen für die kommende Saison eingegangen. Zu den Interessenten gehören sechs Zweitligisten.

23 Vereine haben fristgerecht bis Dienstag eine Lizenz für die kommende Saison in der Basketball Bundesliga (BBL) beantragt. Dies teilte die BBL mit.

Neben 17 aktuellen Erstligisten reichten auch die sechs Zweitligisten Mitteldeutscher BC, Oettinger Rockets Gotha, Chemnitz 99ers, Crailsheim Merlins, Gladiators Trier und RheinStars Köln die Unterlagen ein. Crailsheim, Trier und Köln können sportlich nicht mehr ins Oberhaus aufsteigen.

Phoenix Hagen, das während der laufenden Bundesligasaison Insolvenz angemeldet hatte und daraufhin vom Spielbetrieb ausgeschlossen worden war, plant einen Neuanfang in der 2. Liga ProA. Der Lizenzligaausschuss der BBL wird die Lizenzen auf einer Sitzung am 11. Mai in Köln vergeben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel