vergrößernverkleinern
Telekom Baskets Bonn v Brose Bamberg - easyCredit BBL
Die Telekom Baskets Bonn verpassen den letzten Schritt in die Playoffs vorerst © Getty Images

Die Telekom Baskets Bonn müssen bach einer schwachen Leistung gegen BG Göttingen weiter auf die Qualifikation für die Playoffs warten. Würzburg punktet dagegen.

Bundesligist Telekom Baskets Bonn hat die vorzeitige Qualifikation für die Playoffs verpasst.

Gegen die BG Göttingen unterlag das Team von Trainer Predrag Krunic am Sonntag mit 66:78 (30:42). Durch die Niederlage haben die fünftplatzierten Bonner bei zwei verbleibenden Hauptrundenspielen aber recht beruhigende vier Punkte Vorsprung auf die Giessen 46ers auf Rang neun, der nicht mehr für die K.o.-Runde reicht (SERVICE: Die Tabelle).

Im Tabellenkeller besiegte s.Oliver Würzburg um den früheren Bundestrainer Dirk Bauermann die Basketball Löwen Braunschweig mit 67:66 (35:29).

Bauermann feiert ersten Auswärtssieg

Es war der erste Auswärtssieg unter Bauermann, der die Franken seit Ende Dezember trainiert. Mit dem Abstieg haben sowohl Würzburg auf Rang 14 als auch Braunschweig zwei Plätze dahinter nichts mehr zu tun.

Mit RASTA Vechta und dem insolventen Traditionsklub Phönix Hagen stehen die beiden Absteiger bereits fest.

Die Spiele im Stenogramm:

Basketball Löwen Braunschweig - s.Oliver Würzburg 66:67 (29:35)
Beste Werfer: Pierre (23), Schwartz (14), Groselle (14) für Braunschweig - Cobbins (14), Sanford (12), Odum (11), Ulmer (10) für Würzburg
Zuschauer: 2462

Telekom Baskets Bonn - BG Göttingen 66:78 (30:42)
Beste Werfer: Dileo (12), Mayo (12), Horton (12), Gamble (10) für Bonn - Carter (16), Veikalas (15), Ruoff (15), Eatherton (10) für Göttingen
Zuschauer: 5410

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel