vergrößernverkleinern
Devin Booker übernahm mit Bayern München die Tabellenführung in der BBL
Devin Booker übernahm mit Bayern München die Tabellenführung in der BBL © Getty Images

Bayern München erobert nach einer Gala-Vorstellung die Tabellenführung in der BBL. Serienmeister Bamberg holt mit Mühe den ersten Saisonsieg.

Bayern München hat mit einer Gala-Vorstellung den zweiten Saisonsieg in der Basketball Bundesliga (BBL) gefeiert.

Am letzten Wiesn-Tag in München deklassierten die Bayern die Basketball Löwen Braunschweig mit 111:53 (57:30) und übernahmen durch den höchsten Heimsieg ihrer BBL-Geschichte erneut die Tabellenführung.

Bereits im ersten Viertel setzten sich die Münchner vorentscheidend ab und blieben ihrer fokussierten Linie bis zur Schlusssirene treu. Alle Münchner Spieler punkteten, fünf davon zweistellig.

Devin Booker war mit 19 Punkten der erfolgreichste Werfer der Münchner.

Bamberg zittert sich zum Sieg

Serienmeister Brose Bamberg feierte indes vier Tage nach der überraschenden Auftaktniederlage mit Mühe seinen ersten Saisonsieg.

Die Mannschaft um Nationalspieler Maodo Lo setzte sich am zweiten Spieltag vor heimischer Kulisse knapp mit 87:84 (44:37) gegen die Giessen 46ers durch und rehabilitierte sich damit für die 73:76-Pleite im Frankenderby am Freitag bei s.Oliver Würzburg.

"Wir sind noch dabei uns zu finden als Mannschaft. Es wird noch ein bisschen dauern, es ist ein langer Prozess, der vor uns steht" sagte Bambergs Spielmacher Lo: "Phasenweise sieht es sehr gut aus, aber am Ende hat die Konzentration ein bisschen gefehlt. Sieg ist Sieg."

Quartett wahrt weiße Weste

Auch Vorjahresfinalist EWE Baskets Oldenburg, Würzburg, die Fraport Skyliners und medi Bayreuth wahrten ihre weißen Westen.

Würzburg gewann nach Verlängerung 81:79 (71:71, 45:31) bei Science City Jena, Oldenburg 94:74 (46:37) bei den Oettinger Rockets Gotha und Bayreuth 82:74 (38:35) gegen den Mitteldeutschen BC. Die Frankfurter siegten mit 88:80 (52:45) gegen die BG Göttingen. Dabei brillierte der Kanadier Philip Scrubb mit 25 Punkten.

Vorjahresfinalist EWE Baskets Oldenburg tritt am Abend (20.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) bei den Oettinger Rockets Gotha an.

Bereits am Montag hatte ALBA Berlin 64:66 (30:32) gegen die Eisbären Bremerhaven verloren. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel