vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki und Dennis Schröder
Dirk Nowitzki (l.) und Dennis Schröder werden zum ersten Mal zusammen für Deutschland spielen © Getty Images

Für Dennis Schröder geht bei der Basketball-EM ein Traum in Erfüllung: Endlich darf er mit Dirk Nowitzki zusammenspielen. Das war aber nicht der Hauptgrund für seine Zusage.

Dennis Schröder kann es kaum erwarten, bei der Basketball-EM (5. bis 20. September) an der Seite von Superstar Dirk Nowitzki zu spielen.

"Es ist natürlich eine große Ehre, mit ihm auf dem Platz stehen zu dürfen", sagte der NBA-Profi von den Atlanta Hawks. Die Zusage für das Turnier sei aber "unabhängig von der Teilnahme Nowitzkis" gefallen.

Schröder (21) hatte bereits im vergangenen Jahr nach seiner ersten Saison in der nordamerikanischen Profiliga NBA für das Nationalteam in der EM-Qualifikation gespielt und danach stets betont, dass er auch bei der EuroBasket antreten will. Die deutsche Mannschaft trägt ihre Vorrundenpartien in Berlin aus.

Anfang August stößt Schröder in der Vorbereitung zur Mannschaft.

"Ich hoffe, dass dann Nowitzki und (Chris, d. Red.) Kaman auch dabei sind und wir uns als Team finden", sagte Schröder: "Wir spielen in einer starken Gruppe. Aber wir haben auch ein sehr gutes Team. Ich glaube, dass wir als Underdog sehr viel reißen können."

Nowitzki (Dallas Mavericks), NBA-Champion von 2011, hatte in der vergangenen Woche sein Ja-Wort für die EM gegeben. Ob Kaman (Portland Trail Blazers) spielen wird, ist weiterhin offen.

Die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) trifft auf Spanien, Serbien, Italien, die Türkei und Island. Vier Teams kommen ins Achtelfinale, für das Olympiaticket muss mindestens Platz sechs her.

"Ich will zu Olympia", betonte Schröder: "Dass Dirk spielt, gibt mir nochmal mehr Motivation. Wir werden sehr gut miteinander spielen."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel