vergrößernverkleinern
Svetislav Pesic war von 1987 bis 1993 und bei der EM-Quali 2012 Bundestrainer
Svetislav Pesic war von 1987 bis 1993 und bei der EM-Quali 2012 Bundestrainer © Getty Images

Berlin - Bei SPORT1 spricht Europameister-Trainer Svetislav Pesic über Chancen und ein Manko der Deutschen bei der EM. Die Entwicklung seit 1993 und die Zukunft sieht er positiv.

Der Europameistermacher ist da. 22 Jahre nach dem deutschen Sensationstriumph fängt wieder eine Basketball-EM in Berlin an, und Svetislav Pesic schaut sich die ersten Spiele vor Ort an.

Und das obwohl, die Saisonvorbereitung seines FC Bayern bereits begonnen hat. Den zweiten Testspielsieg gegen Trento in Südtirol fuhren die Münchner am Donnerstag ohne den Erfolgstrainer ein.

Pesic war bereits nach Berlin gereist, hauptsächlich, um bei einer Coach-Clinic zu dozieren. Am Freitagabend weilte er im Kino am Potsdamer Platz, wo die Filmdokumentation "Svetislav Pesic - More Than A Coach" gezeigt wurde.

Mangelnde Kontinuität beim DBB-Team

Vor der Leinwand wurde er zu den Aussichten des deutschen Teams befragt, und äußerte sich recht skeptisch: Der neue Bundestrainer Chris Fleming arbeite erst seit einem Monat mit der Mannschaft, Dirk Nowitzki habe vier Jahre nicht mehr im Nationalteam gespielt: "Einige Mitspieler kennt er überhaupt nicht."

"Für  Serbien, Spanien, auch für Italien und die Türkei ist es leichter, denn sie haben schon eine Kontinuität, sind mit ihrem Trainer zwei, drei oder vier Jahre zusammen", verwies er auf die nicht nur nominell starke Konkurrenz in der Vorrundengruppe B.

Svetislav Pesic führte Deutschland bei der Heim-EM 1993 sensationell zum Titel
Svetislav Pesic führte Deutschland bei der Heim-EM 1993 sensationell zum Titel © Getty Images

Nach der Aufführung des Films nahm sich Pesic noch Zeit, SPORT1 seine Einschätzung zu erläutern.

"Wir haben eine gute Truppe, einen guten Trainer, aber wir haben keine Zeit gehabt, dass alles zu entwickeln", sagte er. "Das bringt mich um die Euphorie. Ich bin positiv, aber auch realistisch. Diese Gruppe ist sehr, sehr hart."

Motiviert durch Aussicht auf Rio

Dennoch sei der Achtelfinal-Einzug drin: "Keine Mannschaft wird alle Spiele gewinnen. Wir müssen Ruhe bewahren, egal was passiert, neue Kräfte finden, wenn wir verlieren", rät der 66-Jährige. "Diese mentale Stärke ist sehr wichtig."

Er glaubt, dass die Entscheidung erst an den letzten beiden Spieltagen fällt und die Unterstützung und der Respekt von den Rängen das DBB-Team  zum Weiterkommen treiben können.

Ein großer Motivationsschub sei auch die Aussicht auf die Olympischen Spiele in Rio. Mindestens Platz 7 muss bei der EM her, um die Chance zu wahren.

"Wenn diese Mannschaft unter die ersten Sieben kommt und zusammenbleibt, wird sie es schaffen, sich im nächsten  Jahr für Olympia zu qualifizieren", prognostiziert Pesic. "Die Aufgabe jetzt bei der EM ist die schwerere."

"Besser als die Türkei"

Die Entwicklung, die der Basketball in Deutschland seit dem EM-Titel von 1993 genommen hat, bewertet er positiv. "Ich glaube, dass sich viel verändert hat, Basketball hat sich definitiv etabliert - und zwar nicht als Randsportart", betont er bei SPORT1. " Vielleicht haben die Leute noch mehr erwartet. Aber von den Resultaten sind wir seither besser als die Türkei, die viel mehr investiert hat und wo Basketball große Tradition hat."

Dennoch klafft wieder ein Lücke zu den Topnationen Frankreich, Spanien, Griechenland und seinem Heimatland Serbien. "Wir haben einen großen Fehler gemacht, als wir fünf Jahre lang in der Bundesliga fast nur mit Ausländern gespielt haben", begründet es Pesic. "Diese Ausländerregelung war katastrophal."

Nach der Einführung der Deutschen-Quote im Jahre 2009, die den Einsatz von Ausländern stufenweise auf sechs pro Team in einem Bundesliga-Spiel begrenzte, "ist jetzt eine neue Generation gekommen, die braucht etwas Zeit", meint Pesic.

Kurzfristige Erfolge stehen für ihn nicht im Vordergrund: "Das Wichtigste ist, was wir für die Zukunft entwickeln. Ich glaube, das Potenzial ist sehr groß."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel