vergrößernverkleinern
Bambergs Brad Wannamaker hält sich Bonns Andrej Mangold (r.) vom Leib

Die Brose Baskets Bamberg haben das deutsche Duell im Eurocup gegen die Telekom Baskets Bonn klar gewonnen.

Am 7. Spieltag der Gruppenphase setzte sich das Team von Trainer Andrea Trinchieri in Bonn mit 71:52 (35:31) durch und hat als Tabellenzweiter beste Aussichten auf den Einzug in die Zwischenrunde, für die sich die besten vier Mannschaften der sechs Sechsergruppen qualifizieren.

Bonn rutschte auf den vierten Rang ab.

Vor 4060 Zuschauern in Bonn fanden die Gäste nach verhaltenem Beginn immer besser in die Begegnung. Bonn hielt dagegen und lag zur Mitte des dritten Durchgangs sogar in Führung, brach dann aber ein.

Die Mannschaft von Coach Mathias Fischer scheiterte an der miserablen Dreier-Quote. Nur ein einziger von 21 Versuchen landete im Korb.

Im Schlussviertel konnten die Bonner den Bambergern keine Gegenwehr mehr leisten.

Bester Werfer der Rheinländer war Ryan Brooks mit elf Punkten, Bamberg hatte in Nationalspieler Daniel Theis (17 Punkte) seinen Topscorer.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel