Video

Die Brose Baskets Bamberg haben im Kampf um den Einzug ins Eurocup-Achtelfinale einen Rückschlag einstecken müssen.

Gegen den französischen Vertreter JDA Dijon Basket kassierte der sechsmalige Meister eine bittere 81:86 (29:41)-Niederlage und rutschte in der Tabelle der Gruppe K mit einer 1:2-Bilanz auf den letzten Platz ab. Spitzenreiter ist der deutsche Meister Bayern München (3:0), der am Dienstag Olimpija Ljubljana/Slowenien 90:80 bezwang.

Vor 6387 Zuschauern in Bamberg erwischten die Hausherren einen guten Start.

In der zweiten Hälfte des ersten Viertels ließ Bamberg keinen Punkt der Gäste mehr zu und baute den Vorsprung auf zwischenzeitlich 13 Punkte aus (26:13). In der Folge stabilisierten sich die Franzosen aber und gingen kurz vor Ende des dritten Durchgangs sogar erstmals in Führung (54:53). Am Ende hatte Dijon das bessere Ende für sich.

Bester Werfer für Bamberg war Bradley Wanamaker mit 21 Punkten.

Am Mittwoch kommender Woche tritt Bamberg zum Rückspiel in Frankreich an. Die ersten beiden Teams der Gruppe kommen weiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel