vergrößernverkleinern
Maik Zirbes (l.) setzte sich mit Roter Stern klar gegen Galatasaray und Sinan Güler durch

Der deutsche Nationalcenter Maik Zirbes ist mit Roter Stern Belgrad erfolgreich in die Saison der Turkish Airlines Euroleague gestartet.

Zirbes, der nach zwei Jahren bei den Brose Baskets Bamberg nach Serbien und zum Ex-Team von Svetislav Pesic gewechselt war, trug in 12:26 Minuten Spielzeit sechs Punkte zum souveränen 76:68 (46:30) gegen Galatasaray Istanbul bei und traf dabei drei seiner fünf Wurfversuche.

Überragender Mann bei den Belgradern war der 2,23 Meter große Center Boban Marjanovic mit 20 Punkten und zehn Rebounds.

Bei Galatasaray konnte der langjährige NBA-Profi Carlos Arroyo (sieben Punkte, fünf Assists) kaum Akzente setzen.

Lokalrivale Anadolu Efes gewann dagegen dank 16 Punkten des von Real Madrid gekommenen Spielmachers Dontaye Draper mit 82:76 (45:34) gegen den russischen Pokalsiegers Unics Kasan.

Auch Titelverteidiger Maccabi Tel Aviv landete einen Auftaktsieg: Der Gruppengegner von ALBA Berlin setzte sich gegen den französischen Meister Limoges CSP mit 92:76 (44:37) durch.

Matchwinner beim israelischen Abo-Champion war mit 20 Punkten und neun Rebounds Ex-NBA-Profi Jeremy Pargo, der den im Sommer nach Russland abgewanderten Tyrese Rice ersetzt hatte.

Center-Schwergewicht Sofoklis Schortsanitis, stand erstmals in dieser Saison auf dem Feld, nachdem er im Sommer wegen Bluthochdrucks durch den Medizin-Check gefallen war. Er kam in elf Minuten auf elf Punkte, Gesprächsstoff war aber eher seine Sportbrille, die er nach einer Augen-OP wegen Grünen Stars trägt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel