vergrößernverkleinern
ZSKA Moskau um Andrei Kirilenko ließ Athen keine Chance
ZSKA Moskau um Andrei Kirilenko ließ Athen keine Chance © Getty Images

ZSKA Moskau ist seiner Favoritenrolle im ersten Spiel des Viertelfinals der Euroleague gerecht geworden. Moskau schoss Panathinaikos Athen mit 93:66 (56:27) aus der Halle und ging in der "Best-of-Five"-Serie mit 1:0 in Führung.

Das zweite Spiel findet am Donnerstag erneut in Moskau statt. (Datencenter: Ergebnisse/Spielplan)

Superstar Milos Teodosic war mit 18 Punkten bester Werfer seines Teams. Der Serbe verteilte zudem acht Assists.

Demetris Nichols (13), Manutschar Markoischwili (13) und Andrei Kirilenko (12) kamen ebenfalls auf eine zweistellige Punkteausbeute.

Für die Gäste, die in der Top-16-Runde knapp vor ALBA Berlin weiter gekommen waren, hielten Nikos Pappas (16) und James Gist (14) dagegen. Die griechische Legende Dimitrios Diamantidis blieb ohne Zähler.

Den Grundstein für den deutlichen Erfolg legten die Gastgeber im zweiten Viertel, das sie mit 27:6 gewannen.

Fener gewinnt dank Vesely

Im zweiten Spiel des Abends setzte sich Fenerbahce Istanbul gegen Maccabi Tel Aviv durch. Die Türken gewannen mit 80:72 (38:42) und sind ebenfalls mit 1:0 in Führung.

Der frühere NBA-Spieler Jan Vesely war mit 23 Zählern bester Werfer seines Teams.  Nemanja Bjelica (13/12 Rebounds) gelang ein Double-Double).

Bei den Gästen überragte Jeremy Pargo mit 25 Punkten (19 vor der Pause) und acht Assists.  Alex Tyus erzielte für die Israelis, die am Donnerstag ALBA Berlins Traum von den Playoffs zerstört hatten, ebenfalls ein Double-Double (11/11).

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel