vergrößernverkleinern
Die Belgrader Fans verbreiteten in der Brose Arena Angst und Schrecken
Die Belgrader Fans verbreiteten in der Brose Arena Angst und Schrecken © Imago

Nach Randale durch Fans von Roter Stern Belgrad entschädigt Brose Bamberg die eigenen Fans. Ticketinhaber der betroffenen Bereiche erhalten einen Geldbetrag ausbezahlt.

Der deutsche Meister Brose Bamberg entschädigt seine Fans nach der Randale im Euroleague-Heimspiel gegen Roter Stern Belgrad (78:79).

Inhaber einer Dauerkarte oder eines Tagestickets für die Nordtribüne bzw. die Zusatztribüne Nord bekommen vom Klub 35 Euro ausgezahlt. Dies teilte der Bundesligist am Mittwoch mit.

Fans der serbischen Gäste hatten in der Halle Sitze zerstört und waren teilweise so weit nach vorn gedrängt, dass Plätze von Bamberger Zuschauern nicht mehr genutzt werden konnten.

"Wir entschuldigen uns bei unseren Fans für die Vorfälle", hatte Geschäftsführer Rolf Beyer später mitgeteilt und eine Entschädigung angekündigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel