vergrößernverkleinern
Nowitzki lieferte gegen Boston seine bisherige Saisonbestleistung ab
Dirk Nowitzki spielt seit 1998 bei den Dallas Mavericks in der NBA

NBA-Superstar Dirk Nowitzki hat erneut bekräftigt, im kommenden Jahr für Deutschland bei der Basketball-EM spielen zu wollen.

"Ich habe es auf meinem Plan, das wäre ein großer Spaß", sagte Nowitzki bei einer Telefonkonferenz mit internationalen Medien am Mittwochabend.

Die deutschen Vorrundenspiele der Europameisterschaft werden in Berlin ausgetragen.

Allerdings schränkte der 36-Jährige auch ein: "Wir müssen sehen, wie meine Gesundheit ist und dann werden wir nach der NBA-Saison gemeinsam mit dem Verband entscheiden."

Auf den Power Forward warten zunächst 82 Spiele der regulären Saison - und dann "hoffentlich noch möglichst viele in den Play-offs", sagte er. Erst danach könne man eine definitive Entscheidung treffen.

Nowitzki hat sich unlängst in den USA mit Center Chris Kaman zum Abendessen getroffen, ob es dabei ein Gespräch über einen Einsatz im Nationalteam gab, ließ er jedoch offen.

Kaman von den Portland Trail Blazers besitzt einen deutschen Pass und spielte bei der EM 2012 in Litauen gemeinsam mit Nowitzki zum bislang letzten Mal für die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB).

Seither pausieren die beiden NBA-Profis. Nowitzki hatte seinen Willen zur Rückkehr allerdings zuletzt mehrfach bekräftigt.

Am Dienstagabend war Nowitzki zum erfolgreichsten ausländischen Werfer in der NBA-Geschichte aufgestiegen.

Beim 106:98-Sieg der Mavs gegen die Sacramento Kings steuerte der Würzburger 23 Punkte bei und ließ in der "ewigen" Scorerliste mit nun 26.953 Zählern den in Nigeria geborenen Amerikaner Hakeem Olajuwon (26.946) hinter sich (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabellen).

Nowitzki eroberte den neunten Platz. "Wenn man mir vor 17 Jahren erzählt hätte, dass ich Hakeem überhole, hätte ich gesagt: 'Ihr seid verrückt'", sagte "Dirkules".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel