vergrößernverkleinern
Dennis Schröder markierte bei seinem Debüt für die DBB-Auswahl am Sonntag 23 Punkte
Dennis Schröder will an der EM 2015 teilnehmen © imago

Nationalspieler Dennis Schröder will bei der Europameisterschaft 2015 für Deutschland auflaufen, wenn er im Laufe der NBA-Saison von Verletzungen verschont bleibt.

"Ich freue mich sehr darauf, im Sommer für die Nationalmannschaft zu spielen, wenn es körperlich gut läuft", sagte der 21-Jährige im Rahmen einer Telefon-Pressekonferenz am Montag.

Dies habe er auch mit Bundestrainer Chris Fleming besprochen, der ihn zuletzt bei den Atlanta Hawks besucht hatte.

Beim Turnier vom 5. bis 20. September bekommt es das deutsche Team in den Vorrundenspielen in Berlin unter anderem mit den früheren Titelgewinnern Spanien, Serbien und Italien zu tun, Sorgen mache Schröder der schwierige Auftakt jedoch nicht. "Ich spiele lieber gegen sehr gute Teams", sagte der Point Guard: "Wir haben auf jeden Fall die Chance, Spiele zu gewinnen.

Zudem werden in Deutschland die Fans hinter uns stehen." Die 39. EuroBasket wird in vier Ländern ausgetragen.

Schröder hofft dabei auch auf die Teilnahme Dirk Nowitzkis, angesichts der möglicherweise langen NBA-Saison steht diese jedoch nicht fest: "Das ist gerade in seinem Alter schwierig. Aber ich hoffe, dass er die Kraft hat, noch zwei Jahre mit mir Nationalmannschaft zu spielen."

Vor dem Spiel am Montag bei Nowitzkis Dallas Mavericks haben sich die deutschen Hoffnungsträger bereits ausgetauscht.

"Wir stehen in Kontakt. In Atlanta wollen wir auch mal zusammen essen gehen. In Dallas ist das mit ihm leider etwas schwierig", sagte Schröder, der vor wenigen Tagen erstmals in der Startformation der Hawks gestanden hatte: "Dirk hat mir schon für die letzten Spiele gratuliert."

In Atlanta hat sich Schröder etabliert, fest von seinem Verbleib könne er dennoch nicht ausgehen.

"Ich bin zuversichtlich, aber in der NBA weißt du es nie: Da kannst du auch in drei Monaten getradet werden. Wenn es woanders hingehen sollte, darf man nicht trauern", sagte der frühere Braunschweiger.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel