vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki, Frisuren, Mavs Dancers
© Getty Images

Nicht mal mehr 100 Tage bis zur EM. In Frankfurt könnte Nowitzki die entscheidende Frage klären: Wird der NBA-Champion noch einmal das DBB-Trikot tragen?

Das frühe Aus  in den NBA-Playoffs war für Dirk Nowitzki bitter – für den deutschen Basketball könnte es aber ein Glücksfall sein.

Denn der Star der Dallas Mavericks erklärte im letzten Dreivierteljahr fast gebetsmühlenartig seinen Plan für den Sommer.

Playoffs spielen. Mit der Famile erholen. Schauen wie voll der Akku ist - und dann wird entschieden, ob eine EM-Teilnahme im September in Berlin (5. – 20. September) Sinn macht.

Entscheidung am Donnerstag

Insofern ist der erste Agenda-Punkt aus Sicht des Deutschen Basketball Bundes recht positiv verlaufen.

Über die weiteren Stationen wird der 36-Jährige wohl am Donnerstag in Frankfurt bei einer Pressekonferenz berichten. Vielleicht lässt er sich auch eine finale Entscheidung zu seiner EM-Teilnahme entlocken.

Zwar sind es bereits weniger als hundert Tage bis zur EM, doch Bundestrainer Chris Fleming erklärte bereits im Januar beim All-Star Game in Ulm, dass "Dirk mit seiner Erfahrung sicher nicht die komplette Vorbereitung mitmachen muss".

Das Interesse von Seiten Nowitzkis besteht, endlich auch ein großes Turnier vor heimischem Publikum zu spielen, bestätigte der Würzburger wiederholt – der Körper und das Einverständnis der Mavericks seien aber der limitierende Faktor.

Perspektive Rio 2016

"Das Turnier findet in Deutschland statt, daher ist die Bedeutung für den Basketball in unserem Land natürlich groß. Außerdem würde ich sehr gerne an den Olympischen Spielen 2016 in Rio teilnehmen", so Nowitzki.

Die Hoffnung der deutschen Fans auf eine letzte Show des großen Blonden ist also nicht ganz unberechtigt, schließlich erinnert sich Nowitzki immer mit großem Stolz an seine Auftritte im Trikot des Bundesadlers.

Erinnerung an Peking

Als Fahnenträger bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking die deutsche Delegation anzuführen, gehört für den zweifachen Vater nach eigener Aussage zu den größten Erlebnissen seiner Sportlerkarriere.

2002 holte er in den Vereinigten Staaten mit dem DBB WM-Bronze, 2005 sicherten sich Nowitzki und Co. in Serbien und Montenegro EM-Silber.

Am 5. September bestreitet das DBB-Team das Eröffnungsspiel der Gruppe B in Berlin.

Das Team von Bundestrainer Fleming trifft um 15.00 Uhr auf Island, die übrigen Begegnungen des Tages finden um 18.00 und 21.00 Uhr statt.

Kracher gegen Serbien und Spanien

Auch die Partie am 6. September gegen den früheren Titelgewinner Serbien beginnt um 15.00 Uhr, die Begegnungen gegen die Türkei (8. September), den ehemaligen Europameister Italien (9. September) und Spanien (10. September) werden jeweils um 17.45 Uhr angepfiffen.

Die Teilnahme an Olympia 2016 wird wie folgt vergeben: die beiden Finalisten lösen das direkte Ticket für Rio de Janeiro, die Teams auf den Plätzen drei bis sechs schaffen den Sprung in ein Qualifikationsturnier. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel