vergrößernverkleinern
Makai Mason (r.) scheiterte mit Yale erst in der zweiten Runde von March Madness an Duke
Makai Mason (r.) scheiterte mit Yale erst in der zweiten Runde von March Madness an Duke © Getty Images

Überraschende Verstärkung fürs DBB-Team: Yale-Regisseur Makai Mason besitzt einen deutschen Pass und kommt zur Vorbereitung auf die EM-Quali. Mit Maodo Lo teilt er eine Ehre.

Kurz vor dem Auftakt der Vorbereitung auf die EM-Qualifikation erhält das deutsche Nationalteam überraschend Verstärkung: College-Star Makai Mason hat sich beim Deutschen Basketball-Bund gemeldet - mit der frohen Kunde, dass er einen deutschen Pass besitzt.

Der 20-jährige Regisseur von der Yale University kämpft ab Donnerstag in Würzburg um einen Platz im Kader von Bundestrainer Chris Fleming.

Überregionale Bekanntheit in den USA erlangte der 185 Zentimeter große Mason mit seinem Auftritt im diesjährigen March Madness, dem Finalturnier der besten 64 NCAA-Teams.

Starke zweite College-Saison

 In der ersten Runde steuerte Mason zum sensationellen 79:75-Erfolg seiner Bulldogs gegen das an Position 5 gesetzte Baylor 31 Punkte bei, verwandelte dabei 9 seiner 18 Würfe aus dem Feld und all seine elf Freiwürfe.

In seiner zweiten College-Saison kam er in 30 Spielen auf durchschnittlich 16 Punkte, 2,8 Rebounds und 3,8 Assists. Damit wurde er ins "All Ivy First Team", also in die beste Fünf der Ivy League, gewählt - genau wie sein neuer Nationalmannschaftskollege Maodo Lo.

Mason hält mit 45 Punkten in einem Spiel den Rekord an der Hotchkiss High School unweit von Yale, an der sein Vater Dan Basketball lehrte. Er hat mit Sandino, Yukio und Akira noch drei ältere Brüder.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel