vergrößernverkleinern
Paul Zipser spielt in der NBA bei den Chicago Bulls
Paul Zipser war mit 16 Punkten Topscorer der deutschen Mannschaft © Getty Images

Zweite Niederlage im dritten Testspiel auf die EM-Qualifikation für die deutschen Basketballer. Mit Tibor Pleiß und Paul Zipser verliert das DBB-Team in Finnland.

Auch mit NBA-Novize Paul Zipser (Chicago Bulls) und Center Tibor Pleiß (Utah Jazz) hat die deutsche Basketball-Nationalmannschaft einen weiteren Rückschlag in der Vorbereitung auf die EM-Qualifikation hinnehmen müssen.

Zipser macht 16 Punkte

Gegen Finnland um den ehemaligen deutschen Nationaltrainer Henrik Dettmann verlor die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) am Samstag in Helsinki mit 79:86 (42:40). Bester Werfer der Deutschen war der bisherige Münchner Zipser mit 16 Punkten.

"Man hat gesehen, dass Tibor und Paul uns sehr weiterhelfen, aber wir müssen noch lernen, wie wir am besten mit ihnen spielen können", sagte Bundestrainer Chris Fleming. Zipser fügte hinzu: "Es war kein Problem, mich schnell im Team zurechtzufinden. Ich habe dreimal gut trainiert, da geht das schon. Aber heute waren die Beine etwas schwer."

Er und Pleiß konnten aufgrund der Regularien der nordamerikanischen Profiliga NBA erst für die Spiele in Finnland und am Montag in Estland nominiert werden. Aufbauspieler Dennis Schröder konzentriert sich in diesem Sommer auf die Saisonvorbereitung bei seinem Klub Atlanta Hawks.

Deutschland hatte erst Ende Juli gegen die Ukraine einmal das Nachsehen.

Die Testspiele sind Teil der Vorbereitung des DBB-Teams auf die Qualifikation zur Europameisterschaft 2017. Am 31. August startet die Mannschaft von Bundestrainer Chris Fleming dann in Kiel gegen Dänemark in die Quali-Spiele. Außerdem warten noch die Niederlande und Österreich auf die Deutschen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel