vergrößernverkleinern
Karla Borger (vorn) und Britta Büthe gewannen Mitte Mai in Luzern erstmals ein World-Tour-Turnier
Karla Borger (vorn) und Britta Büthe gewannen Mitte Mai in Luzern erstmals ein World-Tour-Turnier © Getty Images

Bei der EM im österreichischen Klagenfurt sind zwei deutsche Frauen-Duos auf direktem Weg ins Achtelfinale eingezogen.

Laura Ludwig/Kira Walkenhorst und Chantal Laboureur/Julia Sude erreichten jeweils mit drei Erfolgen als Gruppensieger die Runde der letzten 16.

Katrin Holtwick/Ilka Semmler (Essen) verloren zwar die entscheidende Begegnung um den Gruppensieg, sind als Zweite aber weiter im Rennen.

Bei den Männern sind einzig Jonathan Erdmann Erdmann/Clemens Wickler (Berlin) schon eine Runde weiter und spielen am Freitag um den Gruppensieg.

Für die Medaillenkandidatinnen Karla Borger/Britta Büthe ist das Turnier verletzungsbedingt vorzeitig beendet. Borger laboriert an muskulären Problemen in Folge einer Hüftgelenkblockade.

Mit Blick auf die Teilnahme an den noch ausstehenden Turnieren im Rahmen der Olympiaqualifikation für Rio 2016 wollten die Vize-Weltmeisterinnen von 2013 kein Risiko eingehen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel