vergrößernverkleinern
FIVB Stare Jablonki Grand Slam 2014
Armin Dollinger (r.) und Clemens Wickler waren bei der DM an acht gesetzt © Getty Images

Das Perspektivduo Armin Dollinger und Clemens Wickler (Köln/Berlin) hat überraschend erstmals die deutsche Beachvolleyball-Meisterschaft gewonnen.

Die an Nummer acht gesetzten Außenseiter setzten sich am Sonntag in Timmendorfer Strand in einem intensiven Finale gegen Deutschlands derzeit nominell bestes Männer-Duo Jonathan Erdmann und Kay Matysik mit 2:1 (18:21, 23:21, 15:11) durch. Das Nationalteam aus Berlin verpasste damit seinen dritten DM-Titel nach 2012 und 2014.

Das aufstrebende Duo Dollinger/Wickler (24/20) hatte im Vorjahr bereits Rang vier belegt und feierte nun den bislang größten gemeinsamen Erfolg. "Wir sind ohne Erwartungen ins Turnier gegangen, und jetzt sind wir deutscher Meister. Es wird ein paar Wochen dauern, bis wir das realisieren", sagte Wickler bei Sky.

Im Spiel um Platz drei setzten sich am Sonntag zudem Tim Holler und Jonas Schröder (Esslingen/Stuttgart) gegen Markus Böckermann und Lars Flüggen (Hamburg) 2:0 (21:16, 21:17) durch.

Schon am Samstag hatte sich Laura Ludwig mit ihrem sechsten deutschen Meistertitel zur alleinigen Rekordhalterin aufgeschwungen. Gemeinsam mit Kira Walkenhorst setzte sie sich im Finale gegen das Überraschungsteam Teresa Mersmann/Isabel Schneider (Ostbevern/Leverkusen) 2:0 (21:12, 21:19) durch. Für die Europameister Ludwig/Walkenhorst war es nach 2013 der zweite gemeinsame Erfolg.

Den dritten Platz sicherten sich Katrin Holtwick und Ilka Semmler (Berlin) durch ein 2:1 (21:14, 19:21, 17:15) gegen Chantal Laboureur/Julia Sude (Stuttgart/Friedrichshafen).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel