Video

Im Entscheidungssatz zeigen sich die Europameisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst ihre ganze Klasse und verweisen die Weltmeisterinnen auf Platz zwei.

Die Beachvolleyball-Europameisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst haben das Major-Turnier in Hamburg gewonnen und sich für die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) in den absoluten Favoritenkreis gespielt.

An einem nahezu perfekten Samstag besiegte das deutsche Vorzeigeduo im Finale die brasilianischen Weltmeisterinnen Agatha Bednarczuk/Barbara Seixas mit 2:1 (21:19, 19:21, 15:12).

"Wir haben den EM-Titel aus der letzten Woche noch einmal getoppt. Ab dem Viertelfinale haben wir streckenweise unser bestes Beachvolleyball gezeigt", sagte Ludwig bei SPORT1. Walkenhorst ergänzte: "Was wir in den letzten Wochen geleistet haben, ist sensationell. Es geht alles in die richtige Richtung."

Halbfinalsieg gegen Angstgegnerinnen

Im Halbfinale am Samstagmittag hatten die Lokalmatadorinnen bereits ihre Angstgegnerinnen Kerri Walsh und April Ross (USA) mit 2:1 (21:16, 19:21, 16:14) ausgeschaltet. Für das Hamburger Duo war es im fünften Aufeinandertreffen der erste Sieg gegen die dreimalige Olympiasiegerin Walsh und ihre Partnerin Ross.

Im Finale sahen die Zuschauer im umgebauten Tennisstadion am Rothenbaum ein hochklassiges Beachvolleyballspiel, in dem sich kein Team in den ersten beiden Sätzen absetzen konnte. Im Entscheidungsdurchgang aber zogen Ludwig Walkenhorst von 3:3 auf 6:3 davon und konservierten ihren leichten Vorteil bis zum Ende. Ludwig verwandelte den zweiten Matchball mit einem überlegten Diagonalball.

Video

Premiere für Ludwig/Walkenhorst

Für Ludwig/Walkenhorst war es der fünfte Turniersieg und der erste vor eigenem Publikum. In ihrer Partnerschaft seit 2013 standen sie zum siebten Mal im Finale eines World-Tour-Turniers.

Das Event in Hamburg stand für die anderen deutschen Duos vor allem im Zeichen der Olympia-Qualifikation. Hinter Ludwig/Walkenhorst sicherten sich Karla Borger/Britta Büthe (Stuttgart) den zweiten deutschen Startplatz bei den Frauen. Bei den Männern können Markus Böckermann und Lars Flüggen (Hamburg/Berlin) für Rio planen.

Am Sonntag finden die Halbfinals sowie das Finale der Männer statt (ab 12 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel