vergrößernverkleinern
Laura Ludwig (l.) und Kira Walkenhorst gewannen in Rio Gold
Laura Ludwig (l.) und Kira Walkenhorst gewannen in Rio Gold © Getty Images

Die Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sichern sich auch bei den Deutschen Meisterschaften den Titel. Das Finale gewinnen sie in zwei Sätzen.

Die Party geht weiter: 23 Tage nach ihrem Olympiasieg von Rio haben Laura Ludwig und Kira Walkenhorst auch die deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften gewonnen.

Das Hamburger Duo setzte sich im Endspiel in Timmendorfer Strand gegen Chantal Laboureur/Julia Sude mit 2:0 (22:20, 23:21) durch und beendete eine perfekte Saison mit dem dritten gemeinsamen DM-Titel. 

"Nach diesem langen, anstrengenden Jahr mit dem Höhepunkt Olympia wollten wir hier noch mal Gas geben. Das ist uns Gott sei Dank gelungen. Das ist einfach genial", sagte Ludwig bei Sky, und Walkenhorst fügte lachend hinzu: "Jetzt müssen wir auch meisterlich feiern."

Vor 6000 Zuschauer in der ausverkauften Ahmann/Hager-Arena ließen sich die Olympiasiegerinnen in einem hochklassigen Finale auch von der zähen Gegenwehr ihrer Kontrahentinnen und Rückständen in beiden Sätzen nicht verunsichern. 

Nach dem Marathon kommt die Meisterschaft

Am Ende blieben die Favoritinnen in ihren fünf Begegnungen an der Ostsee ohne Satzverlust.

Die ehemaligen Vize-Weltmeisterinnen Karla Borger und Britta Büthe erreichten zum Abschluss ihrer gemeinsamen Karriere den dritten Platz durch einen 2:0 (21:18, 21:18)-Sieg gegen Melanie Gernert/Tatjana Zautys.

Das Duo hatte im Halbfinale gegen Ludwig/Walkenhorst 0:2 (18:21, 7:21) verloren. In Rio hatten Ludwig und Walkenhorst als erstes europäisches Frauenteam Olympiagold im Beachvolleyball gewonnen.

Es folgte ein dreiwöchiger Marathon mit Fernsehauftritten, Galas und Sponsorenterminen.

Den erneuten Sieg bei der deutschen Meisterschaft hatten die beiden deshalb im Vorfeld als "nicht selbstverständlich" bezeichnet.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel