vergrößernverkleinern
Gehören die Probleme zwischen Donald Sterling und seiner Frau der Vergangenheit an?
Gehören die Probleme zwischen Donald Sterling und seiner Frau der Vergangenheit an? © Andrew D. Bernstein/NBA/Getty Images

Vor kurzem noch lieferten sich Donald Sterling und seine Ehefrau Shelly eine öffentliche Schlammschlacht. Zum 60. Jahrestag ihrer Ehe haben sie sich nun offenbar wieder angenähert.

Außenstehende blicken bei der Beziehung von Milliardär Donald Sterling (80) und seiner Frau Shelly (80) schon länger nicht mehr durch. Erst Anfang Juli hatte der ehemalige Besitzer der Los Angeles Clippers seine Ehefrau laut "TMZ" vor Gericht als "Schwein" betitelt. Knapp zwei Monate danach verbrachten die beiden gemeinsam einen Tag am Strand und ließen es sich dem Promi-Portal nach in der Sonne gut gehen. Gemeinsam feierten Donald Sterling und seine Shelly den 60. Jahrestag ihrer Ehe, den Ereignissen in der jüngsten Vergangenheit zum Trotz.

Der vermögende Senior hatte mit rassistischen Aussagen von sich Reden gemacht und hatte für einen handfesten Skandal in der NBA gesorgt. Die Liga zwang den Geschäftsmann in der Folge, die Los Angeles Clippers an den ehemaligen Microsoft-Boss Steve Ballmer (58) zu verkaufen.

Pikanterweise wurde der Rassismus-Skandal von einer ehemaligen Assistentin, mutmaßlich sogar einer Geliebten von Donald Sterling ausgelöst. In der Folge unterstützte Shelly Sterling dann den Verkauf des Teams gegen den Willen ihres Ehemanns und unterstellte ihm gesundheitliche Probleme. Trotz der turbulenten Vorfälle, ihre Ehe scheint den beiden noch immer wichtig zu sein, was der gemeinsame Ausflug am Jahrestag zeigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel