vergrößernverkleinern
Einen Termin der besonderen Art absolvierte Bastian Schweinsteiger in München.

Soziales Engagement spielt im Leben von Bastian Schweinsteiger eine große Rolle, nun hat er mit gespendeter Kleidung Flüchtlinge unterstützt. Zusammen mit Holger Badstuber war der Weltmeister auf wohltätiger Mission unterwegs.

Ziel der Kleiderspende war die Bayernkasere in München, der Bastian Schweinsteiger (30) einen Besuch abstattete. "Gerade haben Holger Badstuber (25) und ich den Flüchtlingen in der Bayernkaserne einige Klamotten vorbeigebracht", berichtet der Mittelfeldstratege auf seiner Facebook-Seite. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge (59) war ebenfalls dabei und hielt eine kleine Ansprache vor den Anwesenden.

Laut "TZ" hatten die prominenten Besucher Mützen, Pullover und Jacken im Wert von 20.000 Euro für die Flüchtlinge dabei. Der FC Bayern München stellte die Spende in Zusammenarbeit mit ihrem Ausrüster Adidas bereit. Nach der Übergabe der Kleidungsstücke stand Bastian Schweinsteiger dann auch gerne für einige Erinnerungsfotos mit den Asylbewerbern bereit und zauberte das eine oder andere Lächeln auf die Gesichter der Flüchtlinge. Am Ende wurden laut dem Bericht sogar Freudengesänge angestimmt.

Die private Audienz bei Papst Franziskus I. (77) hatten Bastian Schweinsteiger und Holger Badstuber augrund ihrer Verletzungen zwar verpasst, doch dieser Charity-Termin wird sicher ganz im Sinne des Kirchenoberhauptes gewesen sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel