vergrößernverkleinern
Lukas Podoslski stand für das Filmprojekt gerne vor der Kamera.

Dass Lukas Podolski bald mit dem Film "Macho Man" auf der Kinoleinwand zu sehen sein wird, hat sich auch bis nach England herumgesprochen. Auf Arsenals Facebook-Seite stand der Weltmeister in einem Interview nun Rede und Antwort.

"Lukas Podolski wird ein Film-Star", betitelt der FC Arsenal das Video-Interview mit dem Fan-Liebling. Vor gut einer Woche stand der Kölner in seiner Heimatstadt neben Christian Ulmen (39) für den Kinofilm "Macho Man" vor der Kamera. Im Interview verrät er jetzt, dass das gute Drehbuch den Ausschlag für seine erste Filmrolle gegeben hat.

"Es ist vergleichbar mit den ganzen Terminen für Sponsoren oder dem Marketing-Tag bei Arsenal", bewertet Lukas Podolski (29) das Schauspielern. Offenbar bedeutete der Dreh im RheinEnergieStadion nur eine geringe Umstellung für den Offensivspieler - es sei keine komplett neue Sache für ihn, gibt der Nationalspieler zu Protokoll. Freude bereitet hat ihm diese Erfahrung aber offenbar trotzdem.

"Wir hatte Spaß und am Ende war es eine tolle Angelegenheit", lautet sein durchweg positives Fazit zu den "Macho Man"-Dreharbeiten. Einer mögliche Karriere als Schauspieler nach seiner Laufbahn als Fußballprofi scheint Lukas Podolski zudem ebenfalls nicht völlig abgeneigt zu sein. "Man weiß nie, was passiert", kommentiert er die Frage grinsend. Und Anfragen für zukünftige Kinoprojekte hört sich der Neu-Schauspieler anscheinend in jedem Fall gerne an: "Wenn ein Schauspieler mich braucht, bin ich da. Kein Problem."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel