vergrößernverkleinern
Lukas Podolski und seine prominenten Unterstützer posieren nach dem erfolgreichen Turnier.
Lukas Podolski und seine prominenten Unterstützer posieren nach dem erfolgreichen Turnier. © Facebook/LukasPodolski

Seit Wochen ist Lukas Podolski im Namen seiner Stiftung unterwegs und sammelt unter anderem Geld für ein Kölner Jugendprojekt. Allein am gestrigen Tag konnte die Stiftung bei einem Benefiz-Turnier 120.000 Euro einnehmen.

Auf Facebook freut sich Lukas Podolski (29) über den gelungenen Abend: "Turnier gestern lief super, wir haben 120.000 Euro eingesammelt für meine Stiftung, womit wir vielen Kindern helfen können! Ein riesen Dankeschön an alle, die unterstützt haben, Spieler, Fans und Sponsoren!" Am Sonntag strömten die Promis in die Gummersbacher Schwalbe-Arena, um beim "Sparhandy-Cup" ordentlich mitzukicken oder zuzusehen und Geld für den guten Zweck zu sammeln.

Jürgen Drews (69), Mickie Krause (44), Daniela Katzenberger (28), Reiner Calmund (66) oder Fernanda Brandao (31) - sie alle waren gekommen. Nur von Lukas Podolski war lange Zeit nichts zu sehen. Mit einer satten Verspätung erschien der Fußballweltmeister in der Halle. Kein Wunder, immerhin hatte er erst wenige Stunden zuvor bei seinem neuen Klub Inter Mailand auf dem Platz gestanden und beim 3:1-Sieg gegen den CFC Genua 1893 sogar eine Torvorlage beigesteuert.

Per Privatjet schaffte Poldi es gerade noch so zum Benefiz-Turnier in Gummersbach, wie die "Kölnische Rundschau" berichtet. Dass seine Fans so lange gewartet hatten, dankte Lukas Podolski ihnen. "Es war ein stressiger Tag, aber es ist ein wichtiger für meine Stiftung", so der Kicker bei dem Turnier.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel