vergrößernverkleinern
Nicht nur Rafael Nadal unterstützt die Geschäftsidee, auch Pau Gasol ist dabei.
Nicht nur Rafael Nadal unterstützt die Geschäftsidee, auch Pau Gasol ist dabei. © Facebook/Nadal, Getty Images/NBAE

2016 möchte Rafael Nadal auf seiner Heimatinsel Mallorca eine Tennisakademie vom Feinsten eröffnen. Doch das ist nicht das einzige Großprojekt, das der Spanier neben seiner Profikarriere vorantreibt.

Zusammen mit mehreren ebenfalls prominenten Investoren möchte Rafael Nadal (28) offenbar eine international agierende Restaurant-Kette aufbauen, dies berichtet zumindest die spanische Zeitung "Diario de Ibiza". Der Tennisstar investiert demnach gemeinsam mit unter anderem NBA-Star Pau Gasol (34) und Schmusesänger Enrique Iglesias (39) in ein Großprojekt des spanischen Geschäftsmanns Abel Matutes (73).

Der Plan: Überall auf der Welt sollen Restaurants unter dem Namen Tatel entstehen, in denen spanische Spezialitäten serviert werden. Zwar sei "das Essen unseres Landes sehr berühmt", erklärt ein Sprecher der Investorengruppe, doch in der Vermarktung gebe es noch sehr viel Spielraum. "Es gibt sehr viele spanische Restaurants, doch keines hat bisher versucht, sich auf nationaler oder sogar internationaler Ebene einen Namen zu machen", heißt es weiter.

Die Pläne um die Investorengruppe um Rafael Nadal sind dem Bericht nach schon sehr konkret. Das erste Tatel-Restaurant soll im März in Madrid seine Tore öffnen â?? 2016 soll dann auf Ibiza eine weitere Filiale entstehen. Zudem sollen schon Überlegungen existieren, weitere Außenstellen in Barcelona, London und Las Vegas zu errichten. Für die aktuelle Nummer drei der ATP-Weltrangliste bleibt zu hoffen, dass sich sein Einstieg in die Gastronomie als Erfolg herausstellen wird.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel