vergrößernverkleinern
Kalte Zeiten für Maria Sharapova in Krakau.
Kalte Zeiten für Maria Sharapova in Krakau. © Twitter/MariaSharapova

Vor Kurzem noch im sommerlich warmen Australien steht für Maria Sharapova nun der Fed Cup in Polen an - und siehe da: Die gebürtige Russin ist anscheinend eine kleine Frostbeule.

Dick eingemummelt präsentiert sich Maria Sharapova (27) auf Twitter, aber selbst die überdimensionale fellbesetzte Anorakmütze scheint die schöne Tennisspielerin nicht richtig warmzuhalten. "Brrrrrr...", verkündet die momentan Weltranglistenzweite wenige Tage vor ihrem Fed-Cup-Match. Russland versus Polen lautet ab dem siebten Februar in Krakau die Devise, doch zumindest rein temperaturentechnisch würde Maria Sharapova vielleicht lieber wieder im fernen Australien weilen.

Doch auch wenn mit Sommer, Sonne, Sonnenschein die nächsten Tage nur bedingt zu rechnen ist, zum Glück hat sich die russische Tennis-Beauty ein wenig auf ihren Besuch in Polen vorbereitet. Schon vor zwei Tagen hatte Maria Sharapova ein Bild von sich auf Instagram gepostet, auf dem sie mit dicker Fellmütze zu sehen war. Ihr Kommentar dazu: "Ich weiß nicht viel über Krakau, aber eine Sache weiß ich, und das ist, dass dieser Hut gewiss viel zum Einsatz kommen wird." Ob sie ihn allerdings auf dem Tennis-Court anhaben wird, ist wohl fraglich.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel