vergrößernverkleinern
Auch Tommy Hilfiger jubelte mit den New England Patriots und Tom Brady.
Auch Tommy Hilfiger jubelte mit den New England Patriots und Tom Brady. © 2015, 2014

Vierfacher Super-Bowl-Gewinner und bald auch Model? Für Tom Brady scheint es derzeit einfach perfekt zu laufen. Sogar Designer Tommy Hilfiger würde ihn angeblich am liebsten sofort engagieren.

Geht es nach "TMZ" hat der Modeschöpfer nämlich durchaus eine kleine Schwäche für Tom Brady (37). Von dem Promi-Portal auf der Straße angesprochen, ob er sich vorstellen könne, einen Sportler wie den Tight End Rob Gronkowski (25) der New England Patriots unter Vertrag zu nehmen, antwortete Tommy Hilfiger (63) bestimmt: "Brady!" Wenn also jemand demnächst in den Genuss eines Model-Shootings kommen könnte, wäre das wohl eher der derzeit wohl berühmteste Quarterback der Welt - und eben nicht sein auch liebevoll Gronk genannter Teamkollege.

Ob Tommy Hilfiger nun allerdings wirklich darüber nachdenkt, nach Rafael Nadal auch Tom Brady als Testimonial einzusetzen? Das bleibt wohl vorerst sein Geheimnis. Immerhin wiederholte er noch einmal "Ich mag Brady", nachdem ihn ein Reporter gefragt hatte, warum er "nicht den Gronkster" ins Boot holen würde. Doch auch wenn Hilfiger ihn nun nicht als Model bucht, beliebt ist Tom Brady als Werbeträger so oder so. Immerhin arbeitete er bereits für Marken wie Ugg Boots und Under Armour.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel