vergrößernverkleinern
Ab sofort beste Freunde? Maria Sharapova fand den niedlichen Heuler offenbar mehr als süß.
Ab sofort beste Freunde? Maria Sharapova fand den niedlichen Heuler offenbar mehr als süß. © Twitter/MariaSharapova

Joggen ist doch immer das Gleiche? Das würde Tennis-Ass Maria Sharapova sicherlich nicht so unterschreiben. Sie traf jetzt während einem ihrer Läufe auf einen ganz besonderen tierischen Freund.

Statt nur das Meer und den Sonnenschein beim Joggen genießen zu können, durfte sich Maria Sharapova (27) auch über eine Begegnung mit einer kleinen süßen Robbe freuen. Die hatte es sich offenbar auf einem Felsen nah am Wasser gemütlich gemacht - und zeigte keinerlei Berührungsängste. Richtig nah heran durfte die Tennis-Queen einem Twitter-Bild zufolge kommen, ohne dass die Robbe das Weite suchte.

Kein Wunder, dass sich Maria Sharapova davon regelrecht begeistert zeigte. "Schaut mal, in wen ich heute Morgen gerannt bin … einen Heuler", schreibt sie neben ihren Schnappschuss. Anscheinend hat es ihr das niedliche Tier überaus angetan, so wie sie es vor dem Felsen stehend bestaunt. Und auch das Seehundjunge zeigte sich durchaus interessiert und beobachtete die Sportlerin genau.

Wie lange sie nun allerdings Zeit mit ihrem neuen kleinen Freund verbringen konnte, verrät Maria Sharapova in ihrem Post nicht. Fest steht: Ihre Fans waren entzückt von dem niedlichen Tierchen, sorgten sich aber dummerweise gleichzeitig um etwas anderes. Schließlich war die 27-Jährige erst vor wenigen Tagen beim WTA-Turnier in Acapulco ausgestiegen, weil sie gesundheitliche Probleme plagten. Viele Follower fragten sich dementsprechend, ob sie zum Joggen denn schon fit genug ist. Die Antwort lieferte Maria Sharapova mit ihrer Nachricht wohl selbst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel