vergrößernverkleinern
Rafael Benitez (l.) zusammen mit Real-Boss Florentino Perez
Rafael Benitez (l.) zusammen mit Real-Boss Florentino Perez © Getty Images

Bei Chelsea wurde Rafael Benitez als "fetter spanischer Kellner" verhöhnt. Sein neuer Klub will es nicht soweit kommen lassen und fordert ihn angeblich zum Abnehmen auf.

Real Madrids neuer Trainer Rafael Benitez hat schon für einige europäische Topklubs gearbeitet, doch bei den Königlichen gehen die Uhren doch noch ein Wenig anders.

Der 55-Jährige soll laut spanischen Medienberichten von Real-Präsident Florentino Perez den Befehl zum Abnehmen bekommen haben.

Perez soll angeblich befürchten, dass Benitez wegen seines Gewichts zur Zielscheibe des Spotts der gegnerischen Fans werden könnte.

In seiner Zeit beim FC Chelsea war Benitez sogar von den eigenen Anhängern als "fetter spanischer Kellner" verhöhnt worden.

Generell sei Präsident Perez der Meinung, der Trainer von Real Madrid müsse einfach gut aussehen.

Benitez' Gewicht soll laut der spanischen AS sogar der Grund gewesen sein, warum Real den spanischen Top-Trainer nicht schon vorher verpflichtete.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel