vergrößernverkleinern
Mario Götze vor seinem Wurf im Stadion der Dodgers
Mario Götze vor seinem Wurf im Stadion der Dodgers © Facebook / Mario Götze

Mario Götze darf den First Pitch bei den L.A. Dodgers werfen. Als Naturtalent erweist er sich dabei nicht. Die Gastgeber kommentieren es höflich.

Mario Götze verbringt seinen Urlaub in den USA, betätigt sich aber auch in den Ferien sportlich.

Der WM-Finaltorschütze stattete dem Baseballteam der L.A. Dodgers einen Besuch ab.

Götze bekam dabei nicht nur ein Dodgers-Trikot mit seinem Namen darauf geschenkt: Der Bayern-Star durfte auch den traditionellen First Pitch - also den Eröffnungswurf - im Spiel der Dodgers gegen die New York Mets (1:2) ausführen.

Sein Wurf war allerdings alles andere als zielgenau. Der Fänger streckte sich vergeblich, konnte Götzes Ball aber nicht erreichen.

Die Dodgers kommentierten den Pitch dennoch höflich mit einem Fußball-Vergleich: "Er hätte wahrscheinlich den Pfosten getroffen und wäre reingegangen."

Auch Götzes Freundin war übrigens im Stadion. Ann-Kathrin Brömmel machte dabei im hautengen Kleid auf der Tribüne wie gewohnt eine gute Figur.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel