vergrößern verkleinern

Highbury ist die Kultstätte für jeden Arsenal-Fans. Diese können jetzt sogar im ehemaligen Stadion der Gunners wohnen - zuvor bedarf es aber einen Blick auf das eigene Konto.

Dort wohnen, wo Arsène Wenger einst seine Mannschaft trainierte, wo spätere Weltstars ihre ersten Schritte im Profigeschäft machten, wo irre Siege gefeiert wurden und Fußball-Träume geplatzt sind? Können Sie haben.

Aus dem ehemaligen Arsenal Stadium wurde ein exklusiver Wohn-Komplex mit 700 Wohneinheiten. Dort wohnen Leute, die sowohl ihre Vorliebe für ungewöhnliche Wohn-Ideen, als auch die Leidenschaft für den Fußball der Gunners teilen.

Neben der Tatsache, dass Sie auf diesem sporthistorischen Areal quasi Premier League Luft schnuppern, gibt es noch ein weiteres unschlagbares Argument für den Kauf einer Highbury-Park-Luxus-Immobilie. Sind Sie dort ansässig, genießen Sie das Vorkaufsrecht für zwei Jahreskarten des FC Arsenals.

Teure Luxus-Appartements

Ob der mehrfach für seinen perfekten Fußballrasen ausgezeichnete Platzwart Steve Braddock dort nun hin und wieder als Gärtner tätig wird, ist hingegen nicht bekannt.

Aber bevor Sie nun Ihren aktuellen Mietvertrag kündigen, um fortan an der früheren Kult-Sportstätte Ihren Traum vom eigenen Heim zu leben, sollten Sie dringend Ihre Finanzen checken.

Wenn Sie nicht mindestens 900.000 Euro für das kleinste Luxus-Appartement (2 Zimmer) auf der hohen Kante haben, brauchen Sie die Umzugskartons gar nicht erst aus dem Keller holen. 

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel