vergrößernverkleinern
FBL-CHN-GER-BAYERN
Die Antwort des FC Bayern hätte auch von Thomas Müller kommen können © Getty Images

Auf einen provokanten Tweet von Tottenham Hotspur reagiert der FC Bayern schlagfertig. Ausgerechnet das verlorene "Finale dahoam" dient dem FCB als Pfund des Konters.

Trotz des Endes der Siegesserie hat der FC Bayern seinen Humor nicht verloren.

Durch das 0:0 bei Eintracht Frankfurt verpasste der Tabellenführer den Startrekord von Tottenham Hotspur, das 1961 die ersten elf Partien gewonnen hatte. Bayern kommt auf "lediglich" zehn Siege nacheinander.

Diesen Fakt nahmen die Spurs zum Anlass, via Twitter zu posten: "Kein Glück bei Eintracht Frankfurt! Sieht so aus, als ob unser Rekord immer noch steht. Vielleicht dann nächstes Jahr!"

Die Reaktion des FCB ließ nicht lange auf sich warten. Dabei erinnerten die Bayern ausgerechnet an das "Finale dahoam":

2012 gewann der FC Chelsea im Champions-League-Finale gegen den FC Bayern und qualifizierte sich dadurch für die Champions League. Das eigentlich viertplatzierte Tottenham durfte daraufhin nicht in der Königsklasse starten.

"Das ist der Preis dafür, weil wir euch einen Platz in der Champions League gekostet haben", lautete der FCB-Konter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel