vergrößernverkleinern
Usain Bolt im Arsenal-Trikot
Wettschulden sind Ehrenschulden: Usain Bolt im Arsenal-Trikot © instagram.com/usainbolt

Weil Usain Bolts Lieblingsteam ManUnited beim FC Arsenal untergeht, verliert er eine Wette gegen eine TV-Reporterin. Zur Strafe muss der Star ein Gunners-Trikot anziehen.

Eigentlich ist es Sprinter Usain Bolt gewohnt zu gewinnen.

Patricia Lopez de la Cerda vor einem traumhaften Ambiente
Patricia Lopez de la Cerda steht seit 2008 vor der Kamera © facebook.com/pattylopezdelac

Sechs olympische Goldmedaillen, elf Weltmeistertitel und fünf Weltrekorde sprechen dafür.

Doch jetzt musste der bekennende Fan von Manchester United um Bastian Schweinsteiger ein bittere Pille schlucken. Nicht nur ging sein Verein am vergangenen Wochenende im Spitzenspiel beim FC Arsenal sang- und klanglos mit 0:3 unter (Torschütze u.a. Mesut Özil) - nein, Bolt verlor zudem auch noch eine Wette gegen die mexikanische TV-Reporterin Patricia Lopez de la Cerda, die die "Gunners" unterstützt.

Zur Strafe musste Bolt ein Trikot des Erzrivalen anziehen, wie er in einem Video auf Instagram verrät.

Kurz darauf erscheint Lopez de la Cerda und dreht sich mit dem Jamaikaner um, um die Rückennummern zu zeigen. Auf beiden Rücken prangert Bolts Name und die Zahl 9,58 - Bolts Weltrekord über 100 Meter, aufgestellt 2009 in Berlin.

Der 29-Jährige schließt mit dem Satz: "I'm not happy" (dt.: "Ich bin nicht glücklich").

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel