vergrößernverkleinern
Mats Köhlert unterschrieb beim HSV seinen ersten Profi-Vertrag © twitter.com/HSVYoungTalents

Mats Köhlert hat bei den Hanseaten seinen ersten Profivertrag unterschrieben. Zuvor hat der Teenie auch auf anderem Terrain bereits seine Talente unter Beweis gestellt.

Mats Köhlert soll beim Hamburger SV die Zukunft gehören.

"Die Mühen der vergangenen Monate haben sich gelohnt. Wir waren in der Lage, der nächsten HSV-Generation einen glaubwürdigen Plan aufzuzeigen und nach Dren Feka und Frank Ronstadt nun mit Mats bereits das dritte große Talent aus unserem eigenen Nachwuchs an uns zu binden", sagte Sportchef Peter Knäbel über den 17-Jährigen, nachdem dieser am Dienstag seinen ersten Profivertrag (bis 2019) unterschrieb.

"Mats vereinigt viele gute Eigenschaften und eine gute Physis. Er ist ein dribbelstarker Spieler, der auf dem Platz viel riskiert und niemals aufgibt", umschreibt Knäbel die Stärken des Offensivspielers.

Doch auch auf anderem Terrain hat Köhlert sein Talent bereits unter Beweis gestellt.

2011 stand der damals 13-Jährige gemeinsam mit Tatort-Kommissarin Maria Furtwängler in einer ZDF-Verfilmung vor der Kamera.

"Das war mein erster großer Film, in dem ich mitwirken durfte. Ich war bei 30 Drehtagen dabei. Frau Furtwängler war sehr sympathisch und nett", schwärmt Köhlert bei Bild von seinen ersten TV-Erfahrungen.

"Ich freue mich sehr für Mats, dass sein Traum wahr geworden ist. Ich erinnere mich noch sehr gut, wie ballverrückt er früher schon war. Wenn er mit dem HSV in München spielt, freue ich mich auf ein Wiedersehen. Ich drücke ihm die Daumen für seine Karriere", erinnert sich auch Furtwängler, bekennende Anhängerin des FC Bayern, an ihren jungen Filmpartner.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel