vergrößernverkleinern
Lionel Messi (l.) stach Cristiano Ronaldo schon bei der Weltfußballer-Wahl aus
Lionel Messi (l.) stach Cristiano Ronaldo schon bei der Weltfußballer-Wahl aus © Getty Images

Gerüchte, Lionel Messi hätte den teuersten Ferrari der Welt ersteigert, wollen nicht verstummen. Der Weltfußballer soll sogar Real-Star Cristiano Ronaldo ausgestochen haben.

Hat er, oder hat er nicht? Die Gerüchte, wonach Lionel Messi (28) der anonyme Käufer sein soll, der den teuersten Ferrari der Welt ersteigert hat, wollen nicht verstummen.

Besonders brisant: Auch Cristiano Ronaldo (31) soll sich sehr für das Auto interessiert haben, für das das Startgebot bei unglaublichen 20 Millionen Dollar gelegen hat.

Kostenpunkt: 32 Millionen Dollar

Über den Ladentisch ging das Kultobjekt der Begierde dann für rund 32 Millionen Dollar. Die ganze Auktion dauerte lediglich 11 Minuten.

Ungefähr so sieht der Ferrari aus dem Jahr 1957 aus
Ungefähr so sieht der Ferrari aus dem Jahr 1957 aus © Getty Images

Sollte Messi beim Luxus-Autokauf die Nase vorn gehabt haben, wäre das schon das zweite Mal in kurzer Zeit, dass Ronaldo das Nachsehen hat. Auch beim diesjährigen Ballon d’or musste er sich dem Argentinier geschlagen geben.

Messis Umfeld dementiert

Die Namen Messi und Ronaldo ins Spiel gebracht hat die Proto Organisation. Dessen Besitzer Alessandro Proto ist der Verkäufer des Ferrari 335 Spider Scaglietti, in dem Rennfahrer-Legende Stirling Moss den Kuba Grand Prix 1958 gewonnen hat. Messi nahe stehende Quellen verneinen jedoch, dass der Barca Star der Käufer des Wagens ist.

Also doch alles nur viel PR um noch mehr PS?

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel