vergrößernverkleinern
FBL-FRA-NED-WC2014-TRAINING
Franck Ribery braucht einen neuen Dienstwagen © Getty Images

Obwohl der Bayern-Star nicht mal in seinem Dienstwagen sitzt, ist dieser in einen Unfall verwickelt. Sein kleiner Bruder Steeven sieht den Crash aus nächster Nähe.

Franck Riberys Dienstwagen ist in einen Verkehrsunfall verwickelt worden - doch der Bayern-Star saß nicht mal selbst im Auto.

Steeven Ribery, der kleine Bruder des Franzosen, der beim FC Bayern II spielt, war laut übereinstimmenden Berichten von tz und Bild mit Francks Audi RS7 in einen Verkehrsunfall verwickelt.

In München-Obergiesing prallte der weiße Dienstwagen am Dienstagnachmittag mit einem Porsche Carrera 4 zusammen, beide Autos waren anschließend Schrott und es entstand ein Schaden von 100.000 Euro.

Der 20 Jahre alte Steeven, der an einer Knöchelverletzung laboriert, war dabei  Beifahrer - ein Freund des "kleinen" Ribery saß am Steuer des Unfallautos. Der Porsche-Fahrer hatte offenbar die Vorfahrt missachtet und und soll sofort Verantwortung für den Crash übernommen haben. Auch ein parkender Opel wurde beschädigt.

Während der Fahrer eine Schnittwunde an der Hand erlitt, blieb Steeven Ribery unverletzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel